Sicherheit

Sicherung bei seitlichem überschlag:
In ungünstigen Fällen kann sich ein dreispuriges Velomobil bei zu hoher Kurvengeschwindigkeit oder etwa bei einem geplatzten Hinterreifen querstellen und seitlich überschlagen. Der Milan verfügt durch seine ausgeprägte Kopfhutze über einen sehr wirkungsvollen überrollschutz. Durch einen in die Hutze integrierten Holm wird eine sehr hohe Steifigkeit des Bauteiles erreicht. Bei einem mehrfachen seitlichen überschlag kann der Fahrer aus der Karosserie herausrutschen und ist dann auch durch einen überrollschutz nicht mehr gesichert. Deshalb ist die Einstiegöffnung beim Milan so geformt, dass der Fahrer beim überschlag nicht aus der Karosserie herausrutscht. Die Einstiegsöffnung ist im Schulterbereich so verengt, dass der Fahrer in der Sitzposition nicht aus dem Fahrzeug geschleudert werden kann. Diese Sicherung kommt vor allem dann zu Tragen, wenn ohne die Einstiegstür gefahren wird (Cabrio-Zustand). Wird mit geschlossener Luke gefahren, kann durch Fixieren des Lukendeckels der Schutz nochmals erhöht werden. Wird der Lukendeckel eingehängt, aber nicht fixiert, klappt dieser bei einem seitlichen überschlag auf und kann so einen überschlag verhindern. In diesem Fall rutscht das Fahrzeug nur auf der Seite. Welches Szenario günstiger ist, hängt vom Einzelfall ab und ist schwer vorherzusagen. Wichtig ist, dass in allen genannten Betriebszuständen eine Sicherung vorhanden ist.

sicherheit01  sicherheit02  sicherheit03

Maßnahmen gegen Verletzungen bei Frontalcrash:
Im Kopfbereich der Einstiegsluke ist ein aus Polyurethanschaum aufgeschäumter Prallschutz angeordnet, der den Kopf des Fahrer bei einem Frontalaufprall schützt. Durch Verwendung einer seitlich angeordneten Lenkung (Panzerlenkung) wird verhindert, das der Fahrer beim Frontalaufprall gegen eine zentral angeordnete Lenkstange prallt (Aufprall mit dem Gesicht und Genital).

Heckaufprall:
Durch die Formgebung der Kopfhutze wird vermieden, das der Kopf des Fahrers bei einem Heckaufprall nach hinten geschleudert wird oder der Hals durch herausstehende Kanten oder Auswölbungen verletzt wird.

sicherheit04  sicherheit05  sicherheit06

Fahrstabilität:
Die Fahrstabilität bei Kurvenfahrten oder starkem Seitenwind hängt wesentlich von der Lage des Schwerpunktes ab. Durch die ausgeprägte Sichtmulde zwischen den Ausstülpungen für Knie und Fußspitzen kann der Fahrer (vor allem kleine und mittlere Fahrer) sehr tief sitzen und dadurch einen günstigen Schwerpunkt erreichen, ohne in seiner Sicht behindert zu sein. Mit der Panzerlenkung wird eine gute Fahrzeugkontrolle auch in kritischen Situationen erreicht und auch bei Ausfall eines Lenkhebels (etwas durch Versagen eines Winkelgelenkes) kann mit dem anderen Lenkhebel weitergelenkt werden.

sicherheit07  sicherheit08

Verletzung anderer:
Mit der balligen Formgebung des Milan und den geschlossenen Radkästen ist die Gefahr, andere Verkehrsteilnehmer bei Unfällen zu verletzen verringert.

sicherheit09  sicherheit10

 

Zuletzt angesehen